Donnerstag, 29. November 2012

Podiumsdiskussion: Weltföderalismus als Friedensprojekt

Vor einigen Wochen habe ich hier die Jungen Europäischen Föderalisten dafür kritisiert, wie im Entwurf ihres Grundsatzprogramms mit der außereuropäischen Welt umgegangen wurde – und nun haben sie mich prompt zu einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema eingeladen. Am kommenden Freitag, 7. Dezember, spreche ich mit Lars Becker, Präsidiumsmitglied der Europa-Union Deutschland, und Andreas Bummel, Vorsitzender des „Komitees für eine demokratische UNO“, über Weltföderalismus als Friedensprojekt. Die Veranstaltung findet ab 19 Uhr in der Galerie im Innenhof der Sophienstraße 28/29 in Berlin-Mitte statt; sie ist öffentlich, der Eintritt ist frei, und im Anschluss gibt es Häppchen. Also herzlich willkommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind hier herzlich willkommen und werden nach der Sichtung freigeschaltet. Auch wenn anonyme Kommentare technisch möglich sind, ist es für eine offene Diskussion hilfreich, wenn Sie Ihre Beiträge mit Ihrem Namen kennzeichnen. Um einen interessanten Gedankenaustausch zu ermöglichen, sollten sich Kommentare außerdem unmittelbar auf den Artikel beziehen und möglichst auf dessen Argumentation eingehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Meinungsäußerungen ohne einen klaren inhaltlichen Bezug zum Artikel hier in der Regel nicht veröffentlicht werden.